Dienstag, 12. Mai 2009

Rybka oder Junior

Nach vier von neun Runden haben der hohe Favorit Rybka und der frühere Weltmeister Junior bereits 1,5 Punkte Vorsprung. Das Turnier, das noch bis Sonntag dauert, wird wohl erst in der direkten Begegnung am Abschluss der Computerschach-WM in Pamplona (mit Link zur Liveübertragung) entschieden.

Gericht verbietet Dopingtests beim Schach

Die Privatsphäre der Schüler werde verletzt, wenn sie nach dem Schachturnier oder Mathewettbewerb auf die Einnahme von Drogen oder leistungsfördernden Substanzen kontrolliert werden, entschied ein Gericht in Kalifornien laut diesem Bericht des San Francisco Chronicle (Hinweis gesehen bei Rankzero). Der Schulbezirk, der die Tests durchführen wollte, konnte weder zeigen, dass Schachspieler oder Mathefreunde besonders gefährdet waren noch dass der Gebrauch von Drogen und Medikamenten unter ihnen besonders verbreitet war. Eine gute und nachvollziehbare Argumentation, um Dopingtests im Amateurschach überhaupt bleiben zu lassen. Die hinteren Bretter einer Schacholympiade kann man sich sparen. Wettbewerbe ohne signifikante Preisgelder oder Qualifikationen für internationale Meisterschaften ebenfalls.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

close to the resorts...
close to the resorts are http://www.turkish-propert y-world.com/alanya_apartme nt.php...
tpw - 22. Jun, 16:18
Hält man das zusammen...
Hält man das zusammen mit der nunmehr von der...
racingralf - 11. Aug, 09:43
montages wa maandishi...
Rellstabsstelle- Wakati wa mgomo hewa NATO juu ya...
er78kl - 1. Jul, 10:49
Falsifiziert
Dankenswerterweise hat Michael Knapp sich die Arbeit...
Schachblog rank zero - 6. Dez, 09:46

Besuchen Sie auch

Suche

 

Status

Online seit 4268 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Jun, 16:18

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Impressum
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren