Mittwoch, 18. November 2009

Medien für Mädels

Hin und wieder schaut der Schachblogger nach, welche redaktionellen Eigenberichte über Schach in die deutschen Medien finden. Worauf stößt man nach Kramniks Sieg im bestbesetzten Turnier 2009 oder Carlsens Triumph im Moskauer Weltklasseblitz ganz oben bei News-Google? Nein, nicht Top Ten, nicht Top Hundert, nicht mal Top Tausend. Auf Interviews mit Elisabeth Pähtz (Mainpost) und mit Anna Scharewitsch (Neues Deutschland). Und die werden nicht mal zu den aktuellen Ereignissen im Schach gefragt, sondern reden nur über sich selbst.

Zu null

Magnus Carlsen hat die inoffizielle Blitz-WM (feine Fotos bei Chessbase) nicht nur überlegen gewonnen, nämlich drei Punkte vor dem zweitplatzierten Anand und volle sechs Punkte vor dem Dritten Karjakin. Wie Zsuzsa Polgar bemerkt, hat Carlsen dabei auch die auf Platz zwei bis fünf endenden Spieler - neben Anand und Karjakin Kramnik und Grischtschuk - jeweils 2:0 geschlagen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

close to the resorts...
close to the resorts are http://www.turkish-propert y-world.com/alanya_apartme nt.php...
tpw - 22. Jun, 16:18
Hält man das zusammen...
Hält man das zusammen mit der nunmehr von der...
racingralf - 11. Aug, 09:43
montages wa maandishi...
Rellstabsstelle- Wakati wa mgomo hewa NATO juu ya...
er78kl - 1. Jul, 10:49
Falsifiziert
Dankenswerterweise hat Michael Knapp sich die Arbeit...
Schachblog rank zero - 6. Dez, 09:46

Besuchen Sie auch

Suche

 

Status

Online seit 4271 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Jun, 16:18

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Impressum
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren