Dienstag, 2. März 2010

Kasim wieder im A-Team

Während Anand in Heidelberg für Baden-Baden seine letzten Turnierpartien vor der WM absolvierte und sich dabei mit 1,5 aus 2 und zwei gewonnenen Elopunkten in vier Stunden Gesamtspielzeit sehr effizient zeigte, wurde das Fehlen von Rustam Kasimdschanow bei Mülheim-Nord damit begründet, dass er Anand wie 2008 (als 14...Lb7 im Meraner auf sein Konto ging) bei der WM-Vorbereitung hilft. Auch zwei Monate vorher gilt anscheinend: Ein Sekundant muss härter arbeiten als der Spieler selbst.

PS: Ein FAZ-Mitarbeiter durfte Anand bei der Vorbereitung im Schmittschen Bad Soden besuchen und traf dort außer Kasim auch Peter Heine Nielsen, aber dessen Mitarbeit, um nicht zu sagen Dauerarbeit war ja schon seit längerem kein Geheimnis mehr. Ich könnte mir zwar ein klimatisch angenehmeres Trainingsquartier vorstellen, aber es hat ja auch sein Gutes, wenn die Leute nicht an die Sonne (weil spärlich anwesend) streben, sondern vor den Monitoren bleiben.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

close to the resorts...
close to the resorts are http://www.turkish-propert y-world.com/alanya_apartme nt.php...
tpw - 22. Jun, 16:18
Hält man das zusammen...
Hält man das zusammen mit der nunmehr von der...
racingralf - 11. Aug, 09:43
montages wa maandishi...
Rellstabsstelle- Wakati wa mgomo hewa NATO juu ya...
er78kl - 1. Jul, 10:49
Falsifiziert
Dankenswerterweise hat Michael Knapp sich die Arbeit...
Schachblog rank zero - 6. Dez, 09:46

Besuchen Sie auch

Suche

 

Status

Online seit 4207 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Jun, 16:18

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Impressum
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren