Eine seltene Ehre

Nach siebenjähriger Unterbrechung (falsch, siehe erster Kommentar) holt der Deutsche Schachbund seinen Deutschen Schachpreis aus der Versenkung. Dort hätte im Prinzip gerne bleiben dürfen, was 1977 als Medienpreis des DSB begann und in den wenigsten Fällen jemand verliehen wurde, der es auch verdient hatte (Pfleger ging 1982 in Ordnung, Werner Harenberg und Matthias Wüllenweber auch noch...), dem peinlichen Claus Spahn sogar zweimal - wohlmöglich wurde der Name des Preises deshalb geändert?

Doch Überraschung. Dieses Mal geht der Preis an jemand, der ihn so richtig doll verdient hat, nämlich Björn Lengwenus. Eine Auswahl der Verdienste der Hamburger Kinderschachpopularisators (der als Leiter einer Hauptschule in einem sozial schwachen Stadtteil wirklich nicht an zu viel Freizeit leidet) ist der Pressemitteilung zu entnehmen. Christian Zickelbein wird bei der Übergabe am Dienstag in Hamburg die Laudatio halten.
Schachblog rank zero - 7. Feb, 21:11

Nö.

Nach siebenjähriger Unterbrechung holt der Deutsche Schachbund seinen Deutschen Schachpreis aus der Versenkung.
(Ich muss das leider zitieren, da der Autor hier im Blog allzu oft nach Korrekturhinweisen das Original ändert, ohne dass es zurückzuverfolgen wäre).

Nix Versenkung. 2006 wurde er u.a. an Dagobert K. verliehen.

Manch einer würde ja vielleicht angesichts dessen den Preis ablehnen - zumindest nach den Skandalen um das Partnerschulprogramm in Dresden, wo ihn auch Vertreter des Schachbunds schmählich im Stich gelassen haben.

Ich fürchte aber, der massive Vertrieb der Fritz&Fertig-CDs profitiert zu sehr von der Verbindung mit dem Apparat der deutschen Schachorganisation, als dass Björn L. diesen Mut aufbringt. Vielleicht sollte doch jemand Mitleid haben und vor der Preisverleihung gnädig der Aufforderung in obigem Artikel nachkommen.

schachblogger - 8. Feb, 10:43

Kohlmeyer auf der Ehrentafel vergessen

Stimmt. Anfang 2007 hat der (seine Ehrungsseite seitdem aber vernachlässigende) DSB tatsächlich diesen käuflichen "Kollegen" geehrt, aber immerhin auch und verdientermaßen Hans-Walter Schmitt, den umtriebigen Erfinder und Cheforganisator der Frankfurter und späteren Mainzer Schnell- und Fischerschachfestivals.

An der miserablen Behandlung von Lengwenus und seiner Initiative während der Schacholympiade trifft den DSB keine Schuld. Dass die Ehrung jetzt auch zur Versöhnung beitragen kann, ist nur in Ordnung.
Schachblog rank zero - 15. Feb, 22:14

Loslösung der Schachjugend formal noch nicht vollendet, oder?

(Auch wenn das Finanzgebaren dort sich gerüchteweise allen Kontrollversuchen des Mutterverbandes entzieht, etc.).

Insofern kann man Jörg S., dessen mangelnde Unterstützung in bewusstem Beitrag mehrfach angeführt wird, durchaus auch als Vertreter des Schachbundes auffassen.

Natürlich ist das Organisatonskomitee in Dresden und insbesondere der Chairman streng vom Schachbund getrennt - dass seine halboffiziellen, mit dem DSB verbandelten Geschäftsaktivitäten wie der Ramada-Cup (Geschäftsbezeichnung, die Serie ist nur zufällig identisch mit der ``Deutschen Amateurmeisterschaft" des DSB) aktivst vom Verband gepusht und vermarktet werden (derart, dass man dem Kinde zuliebe sogar traditionelle offizielle DSB-Wettbewerbe ruiniert), tut nichts zur Sache und beweist nur eine saubere Aufgabenteilung, wie wir ja zur Genüge kennen.
Horstibus - 9. Feb, 19:27

Schachjournalisten

Inwiefern ist der Kollege ein "Kollege" und inwiefern käuflich gewesen? Webverweis würde reichen, beste Grüsse!

Nachtrag:
Die gelieferten Webverweise scheinen mir eher eine Selbstreferenz zu sein und "Jörg" bzw. "Seidel" habe ich nicht gefunden.
Zudem hat vermutlich jeder Lokalreporter mehr auf dem Kerbholz.
Nö, gefällt mir nicht diese Kollegenschelte.

schachblogger - 10. Feb, 20:50

Der Gänsefußkollege

Hier habe ich über Kohlmeyers fragwürdige Arbeit berichtet: http://schach.twoday.net/stories/5195300/
Auch nett in diesem Zusammenhang die in diesem Forum http://www.schachfeld.de/f61/chessbase-schachbund-journalismus-7603/ von Topschach zitierte Schilderung Kohlmeyers durch Jörg Seidel.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

close to the resorts...
close to the resorts are http://www.turkish-propert y-world.com/alanya_apartme nt.php...
tpw - 22. Jun, 16:18
Hält man das zusammen...
Hält man das zusammen mit der nunmehr von der...
racingralf - 11. Aug, 09:43
montages wa maandishi...
Rellstabsstelle- Wakati wa mgomo hewa NATO juu ya...
er78kl - 1. Jul, 10:49
Falsifiziert
Dankenswerterweise hat Michael Knapp sich die Arbeit...
Schachblog rank zero - 6. Dez, 09:46

Besuchen Sie auch

Suche

 

Status

Online seit 4272 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Jun, 16:18

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Impressum
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren