Wer will noch mal oder Eine Liga sucht 16 Teams

Dass sich Tegernsee trotz eigentlich sicherer Finanzierung aus der deutschen Bundesliga zurückzieht, stand vor der Saison fest, zwischendurch dann noch einmal zur Disposition, bleibt aber gültig und somit auch die SF Berlin trotz des eigentlich als Abstiesgplatz geltenden Dreizehnten der Bundesliga erhalten. Nun mehren sich die Anzeichen, dass auch der Vierzehnte Turm Trier für eine weitere Erstligasaison planen darf. Es gibt nämlich gleich drei Kandidaten, die ihren Platz vielleicht nicht wahrnehmen.

Am wahrscheinlichsten ist dies beim früheren Verein des Schachbloggers, dem SC Kreuzberg, und zwar trotz der sportlich über Erwarten gut gelaufenen Saison mit dem höchsten Eloplus aller Teams. Nachdem kleinere Geldgeber sich zurückgezogen oder ihre Zusagen nicht eingehalten haben, hat der Hauptmäzen Norbert Sprotte keine Lust mehr, ist aus Berlin zu hören. Eine Mail vom Schachblogger hat er allerdings noch nicht erwidert.

Auch in Katernberg trägt man sich mit Rückzugsgedanken. Schon während der beendeten Saison gab es Geldsorgen. Aber die Essener werden wohl ohne ihre teuren Spitzenleute weiterspielen und sich schachlich so teuer wie möglich verkaufen.

Alles andere als deutlich, wohin die Reise geht, ist es bei Porz. Dass Georg Hinz, der Vorsitzende des Vereins, eine Mail des Schachbloggers nicht beantwortet hat, liegt sehr wahrscheinlich daran, dass auch er es nicht weiß, ja auch nicht zu entscheiden hat. Nach dem Zu-Null-Sieg in der Weststaffel hält sich Wilfried Hilgert, seit an die fünfzig Jahren Mäzen des Rekordmeisters bedeckt. Seinen Spielern hat er gesagt, er würde schon gerne antreten, möchte es aber davon abhängig machen, wie eine nur vage bezeichnete Streitsache ausgeht. Bis 30.April hat Hilgert Zeit. Verzichtet er, käme eigentlich als Zweiter der Westliga Bochum zum Zug, doch Norbert Franke, der seinen Klub auch schon fast so lange unterstützt wie Hilgert in Porz, ohne allerdings die finanziellen Muskeln frühzeitiger Immobiliendeals zu haben, hat bereits abgewinkt. Der Drittplazierte, die Solinger Reserve darf nicht aufsteigen, und Nummer vier zu fragen, ist der Bundesliga dann doch zu jenseitig.

Ob Trier überhaupt will? Keine Ahnung. Die starken Amateure von Bayern würden schon wollen und brauchen sich bis in drei Wochen auch noch nicht als fixe Absteiger fühlen.
jopro - 15. Apr, 09:17

Peinlich, peinlich

- eine Schachbundesliga und keiner will darin spielen. Sollten sich da die Köpfe der Bundesliga nicht dringend etwas einfallen lassen?

Lenfant - 15. Apr, 17:00

Re: Peinlich, peinlich

So wollte ich es auch schreiben...Ich stimme zu 100% meinem Vorredner zu!

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

close to the resorts...
close to the resorts are http://www.turkish-propert y-world.com/alanya_apartme nt.php...
tpw - 22. Jun, 16:18
Hält man das zusammen...
Hält man das zusammen mit der nunmehr von der...
racingralf - 11. Aug, 09:43
montages wa maandishi...
Rellstabsstelle- Wakati wa mgomo hewa NATO juu ya...
er78kl - 1. Jul, 10:49
Falsifiziert
Dankenswerterweise hat Michael Knapp sich die Arbeit...
Schachblog rank zero - 6. Dez, 09:46

Besuchen Sie auch

Suche

 

Status

Online seit 4452 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Jun, 16:18

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Impressum
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren