Mal ein Vierer

Vorigen September spielten sechs im Grand Slam Finale in Bilbao, nämlich drei Turniersieger und drei Ausgewählte. Heuer werden es nur die vier Sieger der bereits beendeten Grand Slam-Turniere sein, nämlich Topalow (Sieger Nanking), Karjakin (Wijk aan Zee), Grischtschuk (Linares) und Schirow (Sofia). Weder Aronjan noch Carlsen darf auf eine Wildcard hoffen.

Für mehr Teilnehmer reicht das Budget in Bilbao nicht. Die Sponsoren vom vergangenen Jahr seien zwar alle wieder im Boot, aber die Verhandlungen laufen noch, und das Preisgeld werde sicher niedriger als die 2008 verteilten 400 000 Euro betragen, schreiben mir die Organisatoren Andoni Madariaga und Juan Carlos Fernández. Gespielt wird zunächst doppelrundig jeder gegen jeden, also sechs Runden. Anschließend spielen der Erste und Zweite über vier Partien um den Turniersieg und der Dritte und Vierte die weiteren Plätze aus.

Immerhin bleibt es bei der öffentlichen Schau auf der Plaza Nueva. Und die nächste Grand Slam-Serie wächst zumindest um das im Dezember angekündigte Turnier London auf dann fünf Qualifikationswettbewerbe.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

close to the resorts...
close to the resorts are http://www.turkish-propert y-world.com/alanya_apartme nt.php...
tpw - 22. Jun, 16:18
Hält man das zusammen...
Hält man das zusammen mit der nunmehr von der...
racingralf - 11. Aug, 09:43
montages wa maandishi...
Rellstabsstelle- Wakati wa mgomo hewa NATO juu ya...
er78kl - 1. Jul, 10:49
Falsifiziert
Dankenswerterweise hat Michael Knapp sich die Arbeit...
Schachblog rank zero - 6. Dez, 09:46

Besuchen Sie auch

Suche

 

Status

Online seit 4447 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Jun, 16:18

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Impressum
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren