Ich bin doch kein schlechtes Omen

Voriges Jahr in Sofia habe ich Lewon Aronjan vor dem MTel Masters interviewt. Anschließend spielte er ein katastrophales Turnier, verlor mehr als 30 Elopunkte - was bis heute in der Weltrangliste nachwirkt. Vor seiner Abreise zum abgemagerten Grand Slam Finale in Bilbao telefonierten wir (darüber steht etwas in der ersten Nummer der Zeitschrift Schachwelt, die dieser Tage an die Abonnenten und nächste Woche an Bahnhofsbuchhandel und gut sortierte Zeitschriftenläden geht), und er legte gleich wieder mit einer Null los. Doch dieses Mal kann ich aufatmen. Lewon ließ sofort zwei Siege folgen und steht nach drei Runden zusammen mit seinem Bezwinger Grischtschuk in der Tabelle des bisher kurzweilig verlaufenden Turniers vorn - und nach Aktualisierung der Liveratingliste dort auf Rang drei hinter Toppy und Vishy.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

close to the resorts...
close to the resorts are http://www.turkish-propert y-world.com/alanya_apartme nt.php...
tpw - 22. Jun, 16:18
Hält man das zusammen...
Hält man das zusammen mit der nunmehr von der...
racingralf - 11. Aug, 09:43
montages wa maandishi...
Rellstabsstelle- Wakati wa mgomo hewa NATO juu ya...
er78kl - 1. Jul, 10:49
Falsifiziert
Dankenswerterweise hat Michael Knapp sich die Arbeit...
Schachblog rank zero - 6. Dez, 09:46

Besuchen Sie auch

Suche

 

Status

Online seit 4365 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Jun, 16:18

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Impressum
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren