Bayern statt Kreuzberg

Wie hier schon vor zwei Wochen angekündigt zieht sich Kreuzberg aus der deutschen Bundesliga zurück. Ein Schreiben vom Samstag ist heute auf der Kreuzberger Website als PDF zu finden. Damit darf nach SF Berlin (ersetzt Tegernsee) und Trier (ersetzt Porz) auch Bayern als Fünfzehnter und Vorletzter eine Saison dranhängen.
Schachblog rank zero - 22. Apr, 11:38

Offizielles Bochum-Statement?

Wahrscheinlich nur eine formale Frage, aber gibt es schon ein offizielles Statement von Bochum, dass sie den Porz-Platz nicht wollen (das inoffizielle Abwinken vorher geschah ja noch unter etwas anderen Voraussetzungen)? Sonst ist vorerst nur das Nachrücken Triers auf Kreuzberg gesichert.

Lenfant - 22. Apr, 16:01

Therorie?

Ist es eigentlich machbar, dass ein Sponsor bei einem Verein einsteigt, sich 14 Leute zusammenkauft, den ganzen Spielbetrieb bis hoch zur 2. Bundesliga ausspart und gleich bei der Schachbundesliga einen Antrag auf Mitgliedschaft stellt?

Schachblog rank zero - 22. Apr, 17:18

Den Antrag kann er stellen,

aber der spielberechtigt wird der Verein damit derzeit nicht, da ist noch der Vertrag zwischen e.V. und DSB davor.
Lenfant - 23. Apr, 13:05

Re: Theorie?!

§ 6 Nr. 1 Satzung Schachbundesliga (Danke für den Hinweis!)
Mitglieder können Vereine werden, die Mitglied in einer Mitgliederorganisation des DSB sind. Sie erwerben die Mitgliedschaft im Schachbundesliga e.V. mit dem
Abschluss des Spielvertrages nach Ziff. 3, Satz 1. Der Antrag auf Erteilung der Spielberechtigung enthält den Antrag auf Erwerb der Mitgliedschaft im
Schachbundesliga e.V.

§ 6 Nr. 2 Satzung Schachbundesliga
Eine Kapitalgesellschaft kann Mitglied werden, wenn ein Verein („Mutterverein“) mehrheitlich an ihr beteiligt ist, der Mitglied des DSB ist, und der Verein im
Zeitpunkt, in dem die Gesellschaft („Tochtergesellschaft“) sich erstmals für eine Lizenz bewirbt, sportlich für die Teilnahme an der 1. Schach-Bundesliga
qualifiziert ist.

Kapitalgesellschaften brauchen die sportliche Qualifikation; Vereine nicht?!

Schachblog rank zero - 23. Apr, 13:54

Wie gesagt, hierzu wäre auf den Vertrag zwischen

Schachbundesliga und DSB zu verweisen. Dass dieser m.W. nirgends ohne weiteres öffentlich zugänglich, obwohl für den Spielbetrieb offenbar relevant ist, kennzeichnet leider die Gepflogenheiten.

Ich bin mir nicht einmal sicher, ob die meisten der Leute, die 2007 die Beschlüsse abgenickt haben, die kritischen Stellen in der Kongressbroschüre überhaupt gelesen haben. Ohnehin haben ja die Bundeskongresse eine ziemlich perfektionierte Taktik der Versammlungsleitung, um Diskussionen abzuwürgen (und sei es nur Verschleppungstaktik, um am Ende mit Hinweis auf fortgeschrittene Zeit die Rednerlisten zu schließen).

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

close to the resorts...
close to the resorts are http://www.turkish-propert y-world.com/alanya_apartme nt.php...
tpw - 22. Jun, 16:18
Hält man das zusammen...
Hält man das zusammen mit der nunmehr von der...
racingralf - 11. Aug, 09:43
montages wa maandishi...
Rellstabsstelle- Wakati wa mgomo hewa NATO juu ya...
er78kl - 1. Jul, 10:49
Falsifiziert
Dankenswerterweise hat Michael Knapp sich die Arbeit...
Schachblog rank zero - 6. Dez, 09:46

Besuchen Sie auch

Suche

 

Status

Online seit 4272 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Jun, 16:18

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Impressum
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren