Wer gewinnt Linares?

An diesem Freitag beginnt das Traditionsturnier in Andalusien einmal mehr als doppelrundiger Sechskampf. Carlsen, Anand und Kramnik sind nicht dabei. Carlsen, weil er auf Rat Kasparows nicht zu viel spielen will. Anand wegen der WM-Vorbereitung. Und Kramnik soll vielleicht ebenfalls nicht auf Wesselin Topalow treffen. Der ist heuer Elofavorit in Linares. Aufgrund der zwei Monate später anstehenden WM gegen den beidhändig aufschlagenden (d.h. 1.e4 und 1.d4 spielenden) Anand wird der Bulgare aber nicht mit offenen Karten spielen und daher wohl eher nur Zweiter.

Hauptanwärter auf den Turniersieg sind für den Schachblogger Lewon Aronjan und der der zuletzt in großer Form spielende und in die Top Ten aufgerückte Vorjahressieger Alexander Grischtschuk. Boris Gelfand wird reichlich remisieren. Vugar Gaschimow und Paco Vallejo werden verfrühstückt. A propos Vallejo. Als Topalow-Sekundant ist er keine gute Wahl. Als spanischer Vertreter wäre der in Wijk aan Zee anfangs heiß aufspielende Schirow besser gewesen.

PS: Die Chessvibes-Leser tippen mehrheitlich auf Aronjan. http://www.chessvibes.com/reports/linares-2010-who-will-play-who-will-win/#more-21996
Ferner weiß Chessvibes, dass Toppy mit Dominguez als Sekundant nach Linares kommt (Tscheparinki spielt Aeroflot).
jopro - 10. Feb, 08:00

Aronjan

ist für mich Favorit, wenn er nicht ganz außer Form geraten ist.
Spannend ist, wie Topalow spielen wird. Wird er ähnlich oft remisieren, wie Anand in Wijk? Das würde wohl seinem Stil widersprechen...
Alles in allem ist das Feld leider nicht halb so interessant, wie in Wijk (in der Hoffnung, dass mich die Spieler Lügen strafen!)

maxtyrtania - 10. Feb, 18:25

Gaschimov verfrühstückt?

Meinste echt? Warum? Na, mal sehen...
Gruß,

Max

Thomas Oliver - 10. Feb, 20:55

Schirov ist, oder war

doch ziemlich sauer auf Rentero, weil der ihm ein Match gegen Kasparov versprochen hatte und das dann nicht eingehalten hat?

Betrifft Gashimov: ein schlechtes Turnier bedeutet doch noch keinen Karriereknick? Laut Fide-Statistik ist sein Score gegen Aronian, Gelfand und Grischuk insgesamt +3=7-1 - gegen Topalov und Vallejo hat er offenbar noch nie gespielt.

schachblogger - 10. Feb, 22:25

Rentero war nicht schuld

Rentero hat 1998 nur das Match gegen Kramik organisiert. Es war dann aber recht schwer, einen Sponsor für eine WM Kasparow-Schirow zu finden, und Rentero hatte dafür keine Garantie abgegeben. Es waren mal etwa 500 000 Dollar Preisgeld dafür in den USA im Gespräch, aber das war Schirow zu wenig, was Kasparow zum Vorwand nahm, sich nach einem besser verkäuflichen Gegner umzuschauen. Das war Anand, doch auch diese Begegnung kam nicht zustande, weil der Sponsor (ich glaube Eurotel hieß er) nicht in die Puschen kam. Daraufhin kam Ray Keene ins Spiel, der Kasparow ausgerechnet gegen den von Schirow bezwungenen, aber gerade recht gut spielenden Kramnik antreten lassen wollte.
Sollte Schirow Rentero dennoch gegrollt haben, so sollte das Vergangenheit sein. So hat er etwa 2008 auch in Linares gespielt.
Gaschimows Bilanz gegen seine Linares-Gegner überrascht mich. Nicht nur wegen seines nach der Mannschafts-WM sicher angeknacksten Selbstbewusstseins erwarte ich von ihm wenig. Ich finde sein Spiel spekulativ und naturgemäß (weil er ja noch keine Spitzenturniere spielen konnte) auf Schwächere ausgerichtet. Wenn er im Plus landet, wäre das für mich eine sehr große Überraschung.
Thomas Oliver - 10. Feb, 22:56

Betrifft Shirov-Rentero

Vielleicht haben sie sich inzwischen versöhnt, aber in "Fire on the Board II" (publiziert Februar 2005) war Schirov ziemlich deutlich ... ich zitiere:
"LuisRentero Suarez, the fraudulent organizer"
"I still think that Rentero, Kasparov and Kramnik are themselves responsible for what they have done to me, all of them in general and each one in particular."
"I received a phone call from ... Rentero, and he horrified me with the news that my match against Kasparov in Seville was cancelled and nothing similar was being offered in its place. When I told him that it was his oblligation, in that case, to pay me two hundred thousand dollars cancellation fee according to the contract ... , his answer was that he would eat that contract and didn't want to compensate me anything. After that conversation that man stopped existing for me of course"

Natürlich Shirov's Version, und mit Kramnik hat er sich inzwischen wohl wieder versöhnt (vielleicht weil beide Kasparov nicht mehr mögen?), siehe die lange gemeinsame Analyse nach ihrer Partie in Wijk aan Zee dieses Jahr. Bei Corus 2001 gabs noch keinen Handschlag zwischen ihnen, das habe ich als Zuschauer selbst gesehen.

Betrifft Gashimov: Mir ist erst hinterher aufgefallen, dass er in 10 der 11 erwähnten Partien Weiss hatte!!?? Andererseits: SO schlecht besetzt waren die FIDE Grand Prix Turniere ja auch wieder nicht ... .

schachblogger - 10. Feb, 23:00

Wieder was gelernt

Sevilla? Wusste ich gar nicht.
Schirow hat schon etwas Rückgrat, aber das heißt nicht, dass er ewig grollt oder Handschläge verweigert.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

close to the resorts...
close to the resorts are http://www.turkish-propert y-world.com/alanya_apartme nt.php...
tpw - 22. Jun, 16:18
Hält man das zusammen...
Hält man das zusammen mit der nunmehr von der...
racingralf - 11. Aug, 09:43
montages wa maandishi...
Rellstabsstelle- Wakati wa mgomo hewa NATO juu ya...
er78kl - 1. Jul, 10:49
Falsifiziert
Dankenswerterweise hat Michael Knapp sich die Arbeit...
Schachblog rank zero - 6. Dez, 09:46

Besuchen Sie auch

Suche

 

Status

Online seit 4207 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Jun, 16:18

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Impressum
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren