Der Tag des hässlichen Schachs

Auf eine der interessantesten Runden ist in Wijk aan Zee in der A-Gruppe die eindeutig hässlichste gefolgt.

Es fing schon mal mit einer dreimaligen Zugwiederholung zwischen Eljanow und Iwantschuk an. Immerhin traute sich keiner recht zu reklamieren. Eljanow ließ sich dann einfach überspielen.

Anand und Leko ruinierten ihre Damenflügel, und die Frage, wer schlechter steht, beantworteten sie, indem sie im 19.Zug remis machten.

Lauter Löcher hatte auch Polgars Damenflügel, doch Mamedscharow fiel nichts Besseres ein, als ins Remis abzuwickeln.

Topalow griff überraschend zu 1...e5, misshandelte die Stellung und muss irgendwo kaputt gewesen sein, doch im 42.Zug: remis.

Mausetot war auch Carlsen gegen Van Wely, der sich in Zeitnot betrügen ließ und dem Wunderjungen die Tabellenführung auf dem Silberteller servierte.

Die positionellen Feinheiten zwischen Kramnik und Gelfand sind bei mir verloren. Für meine Augen war das ein hilfloses Gestackse, in dem der Weltranglistenerste nie etwas Greifbares hatte.

Noch am korrektesten ging es zwischen Adams und Aronjan zu. Bevor alles in ein totausgeglichens Endspiel abgetauscht wurde: remis.

Von den anderen Gruppen sei nur aus dem Seniorenturnier Timman - Ljubojevic erwähnt, wo der Niederländer Topalows 12.Sxf7 wiederholte, aber nachdem sein Gegner Topalows Empfehlung 17...Thg8 folgte, nichts mehr fand. Unterhaltsam für die Zuschauer mag das folgende Gehacke gewesen sein, doch mit korrektem Schach hatte es wenig zu tun (Ljubojevic gewann hoch).
hiphappy - 24. Jan, 11:51

Als IM sollte man doch wissen, das es keine dreifache Zugwiederholung gibt.
Es gibt nur eine dreifache Stellungswiederholung, und die war bei Eljanow und Iwantschuk ja gerade nicht vorhanden, weil ersterer abgewichen ist.

schachblogger - 24. Jan, 17:17

Stimmt! Ich hab in meinem Ärger über das schale Schach falsch gezählt. Eljanow hätte statt Sd2 remis reklamieren können, aber nicht Iwantschuk.
Permanent_Brain - 25. Jan, 01:21

2 x wiederholen = 3 x vorkommen

Und die "dreifache Stellungswiederholung" ist ungenauer Sprachgebrauch, der sich leider eingebürgert hat. Es geht jedoch um tatsächliches oder mögliches dreimaliges Entstehen (Vorkommen) derselben Stellung. Erfordert also nur zwei Wiederholungen, nicht drei. Etwas dreimal wiederholen hieße, man hat es insgesamt viermal :-)

Originaltext der FIDE-Regel, Artikel 5.2d:

"Die Partie darf remis gegeben werden, falls irgendeine identische Stellung mindestens zum dritten Mal auf dem Schachbrett entstanden ist oder sogleich entstehen wird."

Also zum dritten Mal entstanden, nicht zum dritten Mal wiederholt. - Auf Englisch gibt es dasselbe Problem, denn "third repetition" ist genauso falsch.
kingberzerk - 24. Jan, 13:22

Der Aufmacher

Moin Stefan,

dass Wijk auf der Seite 1 mit Diagramm statt Aufmacherfoto ist, hast Du sicher schon mitbekommen, oder?

Viele Grüße,
F.O.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

close to the resorts...
close to the resorts are //www.turkish-propert y-world.com/alanya_apartme nt.php...
tpw - 22. Jun, 16:18
Hält man das zusammen...
Hält man das zusammen mit der nunmehr von der Landesschachseite...
racingralf - 11. Aug, 09:43
montages wa maandishi...
Rellstabsstelle- Wakati wa mgomo hewa NATO juu ya...
er78kl - 1. Jul, 10:49
Falsifiziert
Dankenswerterweise hat Michael Knapp sich die Arbeit...
Schachblog rank zero - 6. Dez, 09:46

Besuchen Sie auch

Suche

 

Status

Online seit 5990 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Jun, 16:18

Credits


Impressum
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren